Integration von CLS-Komponenten in VHPready basierte Virtuelle Kraftwerke

VHPready 4.0 definiert als branchenübergreifender Industriestandard, wie sich dezentrale Energieanlagen über VHPready-Gateways harmonisiert zu virtuellen Kraftwerken vernetzen lassen. Sie ermöglichen nicht nur die Teilnahme am Regelenergiemarkt, sondern auch weitere Anwendungen wie Fernüberwachung, Flexibilitätsmanagement und Predictive Maintenance sowie Funktionen zur Gewährleistung von netzdienlichem Verhalten. Parallel dazu wird die Entwicklung von Smart-Meter-Gateways und CLS-Komponenten vorangetrieben. Auch darüber können künftig Steuerungsmaßnahmen vorgenommen werden. Daher ist es sinnvoll, diese beiden Entwicklungslinien zu harmonisieren.

Fachbeitrag im ew-Magazin für die Energiewirtschaft von Thomas Luckenbach, Industrieforum VHPready e.V.

 

Bitte lesen Sie hier:

„Steuerbare Verbraucher in virtuelle Kraftwerke integrieren“

Kontakt

Franziska Schuth
Geschäftsführerin
VHPready Services GmbH
EUREF-Campus 13
10829 Berlin
Tel.: +49 30 3988 4445
Mobil: +49 172 1504 407
E-Mail: franziska.schuth@vhpready.de

So finden Sie uns