Einbinden, Betreiben und Optimieren einer Komponente in dezentralen Energienetzen.

VHPready unterstützt die einfache und sichere Einbindung beliebiger Energieanlagen und -komponenten in ein Energiesystem (Virtuelles Kraftwerk).

VHPready unterstützt die einfache und sichere Einbindung beliebiger Energieanlagen und -komponenten in ein Energiesystem (Virtuelles Kraftwerk). Das offene Protokoll erlaubt nicht nur eine transparente Wahl des Systemlieferanten, unterstützt Projektierer und Systemintegratoren bei der einfachen technischen Anbindung von Komponenten und Anlagen, sondern erlaubt auch dem Energieanlagenbetreiber, sowohl den passenden Betreiber eines virtuellen Kraftwerks zur Anbindung als auch den geeigneten Vermarkter für seine erzeugte oder verbrauchte Energie frei zu wählen.

Die Betreiber dezentraler Energieanlagen - aber auch die von ihnen beauftragten Projektbüros und Systemintegratoren - stehen vor diversen Herausforderungen, wenn es um die Auswahl und die IT Anbindung einer Energieanlage an einen Vermarkter geht.

Die unterschiedlichen auf dem Markt existierenden – meist proprietären -  Systeme diverser Anbieter machen es schwer, die „richtige“ Lösung auszuwählen.

Es ist nicht nur zu beachten, dass die technische Anbindung der Energieanlage fehlerfrei möglich ist, sie sollte auch schnell und ohne großen Zeitaufwand erfolgen können. Zu guter Letzt muss die Anbindung/Lösung natürlich auch „zukunftssicher“ sein, d.h. sie muss dem Betreiber erlauben, seinen Energievermarkter frei wählen und ihn – wenn gewünscht – bei Bedarf einfach wechseln zu können.

Das standardisierte Protokoll VHPready macht nicht nur den Markt der Lösungsanbieter transparent(er), sondern vereinfacht auch die technische Einbindung von dezentralen Energieanlagen immens.

Vorteile von VHPready:
  • Herstellerunabhängige Integration von Energieanlagen
  • Offener Wettbewerb und Markttransparenz
  • Investmentsicherheit durch größere Marktakzeptanz
  • Einfache Einbindung
  • Schneller Marktzugang durch kürzere Projektplanungszeit
  • Flexibilität in der Wahl des Vermarkters (Konformität mit Übertragungsnetzbetreibern)
1

Vernetzung von Komponenten und Leitstelle

mdex

MDEX erstellt Ihnen ein sichere Netzwerkverbindung zwischen Ihrer Komponente und der Leitwarte.

2

Skalierbare Verbindung und Steuerung

WAGO

Das WAGO Gateway und das 750er System ermöglichen eine skalierbare Verbindung und Steuerung von Komponenten in dezentralen Energienetzen.

3

IXXAT SG-gateways

HMS

IXXAT SG-gateways ermöglichen die Kommunikation zwischen industriellen Automatisierungssystemen und den Leitsystemen für Energie- Wasser/Abwasser-, Gas- und Bahnstromnetzen sowie die Vernetzung von Geräten innerhalb dieser Systeme.

4

VHPready zum Aufbau und Betrieb von Virtuellen Kraftwerken

LichtBlick

LichtBlick nutzt als bundesweiter Energieversorger VHPready zum Aufbau und Betrieb von Virtuellen Kraftwerken.

5

Power-to-Heat Technologie

Klöpper-Therm

Klöpper-Therm bietet eine Optimierung von virtuellen Kraftwerken und dezentralen, stromerzeugenden Komponenten durch Power-to-Heat Technologie.

6

Software-as-a-Service

energy & meteo systems

energy & meteo systems bietet Virtuelle- Kraftwerk-Software für Direktvermarktung, Fernsteuerbarkeit und Regelenergie sowie Infrastruktur zur Anlagenanbindung als Dienstleistung (Software-as-a-Service).

Weitere Anwendungen

Aufbau und Betrieb von dezentralen Energienetzen.

VHPready bietet als Standard Betreibern von Energiesystemen (Virtuellen Kraftwerken) eine einfache Steuerung verschiedenster Kapazitäten.

Gestalten Sie mit uns die Energiewelt von morgen.

Werden Sie Anwender und somit auch aktives Mitglied von VHPready.