de_DEen_GB

Wie werde ich Mitglied und welche Mitwirkungsmöglichkeiten habe ich?

Zur Prüfung und Beantragung der Mitgliedschaft im Industrieforum VHPready kann hier neben der Satzung des Vereins ein Antragsformular heruntergeladen werden, das bitte vollständig ausgefüllt und unterzeichnet an die dort angegebene Adresse des Industrieforums VHPready e.V. geschickt wird. Dieser Antrag wird unverzüglich geprüft und in aller Regel kurzfristig bestätigt.
Die Mitgliedsordnung gibt Auskunft über die unterschiedlichen Mitgliedsformen sowie die daran gebundenen Mitwirkungsmöglichkeiten. Außerdem werden darin die Mitgliedsbeiträge genannt, die vom Status der Mitgliedschaft und von der Umsatzgröße des jeweiligen Unternehmens abhängen.

Für ordentliche Mitglieder sind drei Stufen der Mitgliedschaft vorgesehen, die sich durch den Status „fördernd“, „beitragend“ und „anwendend“ unterscheiden und mit ihren unterschiedlichen Rechten und Vorteilen in der Mitgliedsordnung beschrieben sind. Jede Form der Mitgliedschaft ist höchst willkommen, um den Industriestandard VHPready voranzutreiben und diese Initiative zu unterstützen. Die Zielerreichung des Industrieforums wird entscheidend durch die aktive Mitarbeit seiner Mitglieder gefördert, aber auch bereits durch das Bekenntnis einer möglichst großen Zahl von Marktakteuren zu dieser Initiative in Form einer Mitgliedschaft.


Welche Ziele verfolgt das Industrieforum VHPready?

Das Industrieforum VHPready verfolgt das Ziel der Schaffung und Etablierung eines offenen Industriestandards, mit dem die Interoperabilität und Steuerbarkeit von Systemkomponenten in Virtuellen Kraftwerken gewährleistet wird. Der Nutzen dieses Ziels ist gleichermaßen evident für Betreiber virtueller Kraftwerke, für ÜNB´s und VNB´s, wie auch für deren Zulieferer von Systemkomponenten: Industriestandards treiben die Entwicklung von Märkten und helfen, Systemkosten zu reduzieren. Ein weiteres Anliegen des Vereins ist es, in enger Zusammenarbeit mit den ÜNB´s den Präqualifizierungsprozess neuer Systembausteine zu vereinfachen und zu beschleunigen. Und nicht zuletzt will der Verein eine Plattform für den Informationsaustausch zwischen allen Akteuren sein, die in irgendeiner Form an der Integration der Erneuerbaren Energien in die Energieversorgung beteiligt sind.


Wem dient das Industrieforum VHPready und warum ist eine Mitgliedschaft wichtig?

Vernetzung ist der Schlüssel für die Integration der Erneuerbaren Energien in die Energieversorgung. Die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (acatech) drückte diese Tatsache in Ihrer wegweisenden Studie schon 2011 so aus: „Deutschlands Energiewende kann nur mit Smart Grids gelingen“. Daher dient und nutzt das Industrieforum VHPready allen Akteuren, die in irgendeiner Weise an der Integration der EE beteiligt sind: Betreibern virtueller Kraftwerke, ÜNB´s, VNB´s sowie allen Zulieferern von Systemkomponenten, die in Virtuellen Kraftwerken zusammengeschaltet werden sollen.

Der Industriestandard VHPready ist von essentieller Bedeutung:
– für Betreiber von Virtuellen Kraftwerken, um die Sicherheit zu haben, dass die einzelnen Systemkomponenten (PV, Windräder, Wärmepumpen, BHKW, BioGas-Anlagen, Kleinwasserkraftwerke, Heizstäbe, Sensoren, Leitzentralen und sonstige Steuerungseinrichtungen sowie IT- Plattformen) zusammenspielen können. Dies wird umso wichtiger, da die Innovationszyklen für Systemkomponenten infolge der durch die Energiewende ausgelösten enormen FuE- Anstrengungen immer kürzer werden, sehr häufig kürzer als deren Abschreibungszeiträume. Bei einem Technikmix unterschiedlicher Lieferanten – selbst aber auch bei verschiedenen Systemen eines Lieferanten – ist daher die Aufwärts- und Rückwärtskompatibilität der Systemkomponenten ein entscheidender Erfolgsfaktor für das Geschäftsmodell des Betreibers. Darüber hinaus wirken Standards immer auch kostenreduzierend auf die Entwicklung von Systemen und fördern den Wettbewerb, was sich insgesamt in einer Reduzierung der Systemkosten und damit des Investitionsbedarfs niederschlägt.

– für ÜNB´s und VNB´s, um über die Gestaltung und Weiterentwicklung des Standards und des zugehörigen Zertifizierungsprozesses ihre Interessen als Verantwortliche für Übertragung und Verteilung zu wahren. Dieser Aspekt gewinnt besondere Bedeutung durch das im Rahmen der Energiewende entstehende neue Marktdesign und die sich damit verändernden und neu hinzukommenden Marktrollen der einzelnen Akteure. Angesichts der aus diesen Marktentwicklungen resultierenden zusätzlichen Anforderungen will das Industrieforum mit seinen Standardisierungs- und Zertifizierungsleistungen im Einvernehmen mit den ÜNB´s und VNB´s auch entlastend und beschleunigend auf die Präqualifizierungsprozesse wirken.

– für Lieferanten von Systemkomponenten in dreifacher Weise:

    • Durch die Etablierung von VHPready als Industriestandard ersparen sich Lieferanten projektbezogene Anpassungsentwicklungen. Sie können damit die Variantenvielfalt ihrer Systeme reduzieren und sparen dadurch Entwicklungskosten sowie Aufwendungen im Service, in der Dokumentation und in der Produktschulung.
    • Das Industrieforum bietet, als satzungsgemäß nicht gewinnorientiert arbeitender Verein, seinen Mitgliedern eine Plattform für den Informationsaustausch im nicht-wettbewerblichen Raum. Lieferanten haben hier die Möglichkeit – insbesondere bei aktiver Mitarbeit in den Arbeitskreisen – direktes Feedback aus dem Markt von ihren potentiellen Kunden zu erhalten und können damit ihr Leistungsangebot noch besser an den Marktbedarf anpassen.
    • Durch aktive Mitarbeit in den Arbeitskreisen können Hersteller / Lieferanten von Systemkomponenten eigene Initiativen in die Weiterentwicklung des Industriestandards einbringen und damit ihr eigenes Geschäftsinteresse absichern und fördern.